FANDOM


Lincoln-01
Abraham Lincoln (* 12. Februar 1809 bei Hodgenville, Hardin County, heute: LaRue County, Kentucky; † 15. April 1865 in Washington, D.C.) amtierte von 1861 bis 1865 als 16. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Er war der erste aus den Reihen der Republikanischen Partei und der erste, der einem Attentat zum Opfer fiel. Er tritt in der Lucky-Luke-Serie erstmals (wenn auch nicht deutlich sichtbar) in der Geschichte "Die Erbschaft von Rantanplan" auf.

Erscheinung Bearbeiten

Persönlichkeit Bearbeiten

Rolle in der Handlung Bearbeiten

Im Comic Bearbeiten

In "Die Erbschaft von Rantanplan" Bearbeiten

Auch wenn er nicht direkt gezeigt wird, kann man davon ausgehen, dass der US-Präsident in dieser Geschichte Abraham Lincoln ist, da in derselben Geschichte Mark Twain, als Reporter der "Territorial Enterprise" von Virginia City auftritt, einen Beruf den er während des Jahres 1862 also während Lincolns Präsidentschaft ausübte.

Nachdem Virginia City und die Börsen in New York durch Rantanplan's Verschwinden im Chaos versinken, bringt Lincoln gegenüber dem Kavallerieoffizier, der ihn darüber informiert, seine Verwunderung zum Ausdruck, dass ein Hund des Auslöser des Ganzen ist und gibt dem wegen möglicher Unruhen besorgten Offizier den Befehl, dass sich die Kavallerie bereithalten soll.

In Der singende Draht Bearbeiten

In Der Singende Draht besuchen Lucky Luke, James Gamble und Edward Creigton Abraham Licoln im Weissen Haus. Lincoln setz sie über den geplanten Bau einer Ost-West Verbindung des Telegrafennetzes in Kenntnis, woraufhin Gamble und Creighton in Jubel ausbrechen.

In "Der Mann aus Washington" Bearbeiten

Als Senator John Wax Lucky Luke über die Hintergründe der aktuellen Krise aufklärt, erzählt er unter anderem davon, wie Lincoln kurz nach dem Ende des Sezessionskrieges ermordet und sein damaliger Vize-Präsident Andrew Johnson zu seinem Nachfolger wurde.

In "Lucky Luke gegen Pinkerton" Bearbeiten