FANDOM


Lucky Luke Tap 32 Nguoc Dong Mississippi-Lucky Luke Tap 29 Nguoc Dong Mississippi-lluke-29-18

Eisenkopf Wilson ist ein Schläger und eine Figur der Lucky-Luke-Serie. Seinen ersten Auftritt hat er in der Geschichte "Am Mississippi".  

Erscheinung Bearbeiten

Eisenkopf Wilson ist eine Hühne von einem Mann, mindestens eine Kopf größer als Lucky Luke. Er besitzt einen kräftigen Körper mit stark behaarten Unterarmen. Sein Kopf ist birnenförmig, kahl und glänzt und seine Ohren stehen ab. Hinzu kommen einige Bartstoppeln.

Seine Kleidung besteht aus einem rot-gestreiften Pullover dessen Ärmel hochgekrempelt sind, einer blauen Jeans, einem weißen Gürtel und braunen Schuhen.

Persönlichkeit Bearbeiten

Eisenkopf ist ein Mann, der stolz auf seine körperlichen Fähigkeiten ist, vor allem auf seinen harten Schädel, den er gern und oft einsetzt. Außerdem ist er sichtlich gewissenlos, da er keine Probleme hat in Lowrivers Auftrag die Fahrt der "Daisy Belle" zu sabotieren. Hinzu kommt eine gewisse Verspieltheit. So befördert er an Bord der "Daisy Belle" Baumwollballen in den Mississippi indem er sie in die Luft wirft und dann über Bord köpft.

Rolle in der Handlung Bearbeiten

Im Comic Bearbeiten

In "Am Mississippi" Bearbeiten

Nachdem der Falschspieler Cards Devon daran gescheitert ist Käpt'n Lowriver einen Vorteil bei dem Wettrennen zwischen ihm und Käpt'n Barrows zu verschaffen sucht er den Baton Rouge Palace auf und erkundigt sich beim Barkeeper nach Eisenkopf. Dieser gibt Lowriver die Auskunft, dass Eisenkopf gewöhnlich um diese Zeit im Palace auftauche und prompt kommt jener zur Tür hinein. Lowriver, der den Schläger offenbar bereits von früher kennt begrüßt ihn erstmal und schlägt ihm dann bei einem Gläschen ein Geschäft vor: Eisenkopf Wilson soll an Bord der "Daisy Belle" gehen und dort ein paar Schlägereien vom Zaun brechen. Für jede dadurch entstandene Stunde Verspätung soll er 100 Dollar erhalten.

Eisenkopf erkundigt sich sich lediglich ob er bei den Schlägerein auch "Kopfarbeit" leisten darf und als Lowriver dies bejaht, schlägt er ein (was aufgrund seiner enormen Kraft für Lowriver doch recht schmerzhaft ist).

Als die beiden den Baton Rouge Palace verlassen warnt Lowriver Eisenkopf noch vor dem gerade vorbeireitenden Lucky Luke. Dieser erwiedert unbeindruckt er werde Luke "mit Köpfchen von Bord" befördern.

Wie vereinbart geht Eisenkopf Wilson vor der Abfahrt in Baton Rouge an Bord der Daisy Belle, sehr zur Sorge von Käpt'n Barrows, der einen neugierigen Lucky Luke darüber aufklärt wer Eisenkopf ist.

Kaum hat das Schiff abgelegt, fängt Eisenkopf im Speisensaal der Daisy Belle einen Streit darüber an, dass kein Salz in der Suppe sei und verwüstet den Saal, was Barrows veranlasst Lucky Luke um Hilfe zu bitten. Als dieser den Schläger findet befindet er sich nahe der Rehling des Schiffes und köpft Baumwollballen in den Mississippi. Luke versucht ihn aufzuhalten vorauf Eisenkopf reagiert indem er ihn mit einem Baumwollballen gegen die Wand schleudert.

Dann räumt er zunächst mit einem Kopfstoß den Maschinisten Bumm aus dem Weg und beschädigt mit zwei weitern den Kessel der "Daisy Belle". Als er zum zweiten Mal zustößt springt ihn der wieder auf die Beine gekommene Lucky Luke von hinten an und beginnt ihn mit Fausthieben einzudecken. Aufgrund seiner Größe und Kraft kitzeln ihn Luke's Hiebe jedoch nur, sind aber immerhin in dem Sinne effektiv, dass sie Eisenkopf dazu bringen mit Luke auf seinem Rücken von Bord zu springen um dem Kitzeln zu entkommen.

Während Luke von der Mannschaft der "Daisy Belle" aufgefischt wird, versucht Eisenkopf schwimmend das Ufer zu erreichen. Kurz vor dem Ufer stellt sich ihm ein Alligator in den Weg, den er jedoch mühelos mit einem Kopfstoße ausschaltet und sich ins Trockene rettet.

Später stellt sich heraus, dass Eisenkopf Wilson den Kessel so schwer beschädigt hat, das er vor der Weiterfahrt repariert werden muss, was der "Asbestos D. Plower" einen Vorsprung verschafft und Lowriver dazu bringt den Schläger zu loben.

In "Lucky Luke gegen Pinkerton" Bearbeiten

Als Pinkerton Lucky Luke eine Führung durch das Hauptquartier seiner Detektei gibt, wird von Eisenkopf gerade der Mugshot ( ein Foto eines Straftäters, das unmittelbar nach der Verhaftung im Zuge der erkennungsdienstlichen Behandlung aufgenommen wird) aufgenommen, wobei der zuständige Detektiv Eisenkopf auffordert nicht mehr zu lächeln, obwohl dieser ziemlich finster dreinblickt.

In "Lucky Luke (Zeichentrickserie)" Bearbeiten

In "Lucky Luke am Mississippi" Bearbeiten

Nachdem der Falschspieler Cards Devon daran gescheitert ist Käpt'n Lowriver einen Vorteil bei dem Wettrennen zwischen ihm und Käpt'n Barrows zu verschaffen, beschließt er mit dieser Aufgabe einen größeren zu betreuen.

Als er und Explosion-Harris im Saloon von Baton Rouge sitzen tritt Eisenkopf durch die Tür. Lowriver stellt ihn gegenüber Harris als seine "alten Freund Bleifuß (wie er in der Episode genannt wird)" vor.

Als Harris seine Zweifel darüber zum Ausdruck bringt, dass Bleifuß die Daisy Belle aufhalten kann beginnt dieser zu demonstrieren woher er seinen Name hat, indem er zuerst die Theke mit einem Tritt beschädigt, und dann das Klavier mit einem weiteren Tritt aus dem Saloon befördert, dicht gefolgt von einem Tisch, einem Stuhl und schließlich Harris selbst. Als Lowriver sich erkundigt ob Harris nun überzeugt sei, kommentiert Bleifuß, dass er immer noch genauso gut wie früher sei und erklärt sich bereit die Daisy Belle kaputt zu machen. Lowriver händigt Bleifuß darauf einen Beutel Geld aus und warnt ihn noch vor Lucky Luke, woraufhin dieser unbeindruckt meint, dass er sich an Lucky Luke "nichtmal den kleinen Zeh" stoßen wird. Daraufhin bestätigen sie den Deal mit einem Handschlag (was aufgrund seiner enormen Kraft für Lowriver doch recht schmerzhaft ist).

Wie vereinbart geht Bleifuß vor der Abfahrt in Baton Rouge an Bord der Daisy Belle, sehr zur Sorge von Käpt'n Barrows und Lucky Luke.

Kurz nach der Abfahrt beginnt Bleifuß damit Baumwolleballen von Bord zu treten. Als ein Matrose ihn daran hindern will schaltet er ihn mit einem weiteren Tritt aus. Luke versucht ihn aufzuhalten vorauf Bleifuß reagiert indem er ihn mit einem Baumwollballen gegen die Wand schleudert und damit fortfährt die übrigen Ballen über Bord zu kicken und so die "Daisy Belle" aus dem Ruder bringt.

Auf dem Weg zum Kesselraum begegnent Bleifuß dem schlafenden Rantanplan. Dieser findet dass Bleifuß traurig aussieht und beginnt ihn abzulecken um ihm eine Freude zu machen. Damit offenbart er dem hinzukommenden Lucky Luke Bleifußs einzige Schwäche: Er ist furchtbar kitzlig! So springt Luke kaum, dass Bleifuß Rantanplan losgeworden ist und sich wieder auf den Weg zum Kessel macht auf dessen Rücken und beginnt ihn zu kitzeln. Um dem Kitzeln zu entkommen rennt Bleifuß über das Schiff und springt schließlich mit Lucky Luke auf dem Rücken von Bord. Als Barrows versucht zu helfen, stellt sich heraus, dass die beiden an einer seichten Stelle gelandet sind und Bleifuß erklärt, dass er das Schiff verlassen und an Land gehen wird, wenn Luke mit dem Kitzeln aufhört.